07.08.01 19:33 Uhr
 22
 

Alkoholembryopathie - Alkoholismus bei Schwangeren schädigt Kinder

Unter Alkoholembryopathie versteht man die Störung der Entwicklung des Embryos bei Alkoholismus der Frühschwangeren. Die Folgen sind fatal: Wachstumsstörung, Zurückbleiben in der geistigen Entwicklung, Anomalien im Kopf- und Gesichtsbereich.

Die National Organization on Fetal Alcohol Syndrome widmet sich den Betroffenen und möchte vor allem aufklärend wirken. Gegründet 1990, ist sie als Nonprofit-Organisiation zu verstehen.

Online kann man diverse Papiere und Unterlagen einsehen. In den USA werden zahlreiche Workshops und Info-Veranstaltungen abgehalten. Eine sehr gut geführte Organsisation, die gute Erfolge verzeichnen kann.


WebReporter: traumi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Schwan
Quelle: www.nofas.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?