07.08.01 17:53 Uhr
 106
 

Olympiasieger nach Schusswechsel niedergestochen

Eine Auseinandersetzung zwischen Russlanddeutschen im beschaulichen Bad Mergentheim eskalierte blutig: Am Ende musste der Olympia-Sieger im Degenfechten, Vladimir Reznitschenko, mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Vorausgegangen war eine Streit, dem ein Schuss folgte. Der Schütze klopfte an einer benachbarten Bäckerei - eine Angestellte schloss die Tür schnell wieder als sie einen bewaffneten Mann sah. Sie rief die Polizei.

Darauf kam es zu einer Messerstecherei. Ein Mann stach darauf auf Reznitschenko ein. Dieser geriet nach seinem Olympia-Sieg wohl auf die schiefe Bahn. Die Tat scheint aus dem Verbrecher-Milieu heraus erfolgt zu sein. Verdächtige wurden verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Olympia, Olymp, Schuss, Schusswechsel
Quelle: www.mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?