07.08.01 16:04 Uhr
 200
 

Unwirksame Medikamente machen eine Arztbehandlung kostenlos

Aus einem Fall des Oberlandesgericht in Hamm geht nun hervor, dass eine Behandlung kostenlos ist, wenn das vom Arzt verschriebene Medikament unwirksam ist.

Ein Arzt stellte einer Frau eine Rechnung von 33.000 Mark über eine Behandlung ihres verstorbenen Ehemannes aus.


Diesen Betrag muss die Witwe allerdings nicht zahlen, da die Wirksamkeit des Medikaments nicht, wie vom Arzt versprochen, eingetroffen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
NRW: "Justizministerium" wird für 26.000 Euro zu "Ministerium der Justiz"
Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?