07.08.01 15:41 Uhr
 46
 

Schon vor 300.000 Jahren konnte der Neandertaler sprechen

Ein 300.000 Jahre alter Schädel eines Prä-Neandertalers wurde von Wissenschaftlern einige Jahre untersucht.

Sie entdeckten, dass er zu einer Kommunikation im Stande war. Hatte aber wahrscheinlich Probleme mit den Vokalen 'a', 'i' und 'u'. Die Sprache könnte durchaus als menschlich angesehen werden.

Dieser Fund bestätigt die Vermutung, dass die Fähigkeit zum Sprechen schon vor der evolutionären Trennung von Schimpansen und Menschen vorhanden war.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: 300, Neandertaler
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tunesien: Paar wird nach Umarmung zu Gefängnis verurteilt
Kaiserslautern: Mann kündigte an, seine fünfjährige Tochter zu töten
droht zu eskalieren: Spanien kündigt Entzug der Autonomie an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?