07.08.01 15:41 Uhr
 46
 

Schon vor 300.000 Jahren konnte der Neandertaler sprechen

Ein 300.000 Jahre alter Schädel eines Prä-Neandertalers wurde von Wissenschaftlern einige Jahre untersucht.

Sie entdeckten, dass er zu einer Kommunikation im Stande war. Hatte aber wahrscheinlich Probleme mit den Vokalen 'a', 'i' und 'u'. Die Sprache könnte durchaus als menschlich angesehen werden.

Dieser Fund bestätigt die Vermutung, dass die Fähigkeit zum Sprechen schon vor der evolutionären Trennung von Schimpansen und Menschen vorhanden war.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: 300, Neandertaler
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?