07.08.01 14:24 Uhr
 88
 

Wenn 150 Tonnen flüssiger Stahl ausläuft wird's heiß

In der österreicherischen Stadt Linz passierte ein extrem heißer Unfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. In der Nacht zum Montag machten sich 150 Tonnen flüssiger Stahl selbstständig.

Ein gebrochener Hydraulikschlauch wird dafür verantwortlich gemacht. Ein Schieber konnte dadurch nicht ganz geschlossen werden und machte letztendlich den weg für das 1200° heiße Metall frei.

Nach berichten konnte ein großer Teil in eine Notfallpfanne abgefangen werden. Aber fünf bis sechs Tonnen flossen trotz allem daneben. Bereits im Juli lies das Werk von sich hören. Damals waren 260 Tonnen Stahl ausgelaufen.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tonne, heiß, Stahl
Quelle: www.salzburg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf
Goch: Frau vor Augen von fünfjährigen Tochter auf Parkplatz von Männern bedrängt
Spanien: Ältester Mensch Europas im Alter von 116 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?