07.08.01 12:57 Uhr
 20
 

F1: Laut Brunner ist Streit zwischen Toyota und Minardi eine Ente

Viel Kritik musste Gustav Brunner einstecken als er mitten in der Saison von Minardi zu Toyota gegangen ist.
Auch das Toyota einen Scheck über mehrere Millionen an Minardi gezahlt haben soll, um den Streit beizulegen, wurde berichtet.


Brunner behauptet das dieser Streit eine Erfindung der Presse sei. Weder er selber noch Toyota hätte irgendwelche Verträge gebrochen. Weder von einem Rechtsanwalt noch von Stoddart hätte er je ein Schreiben bekommen.

Er hätte sich sehr schnell für den Job bei Toyota entschieden, Freitags waren Gespräche mit Toyota, Samstag hätte er zugesagt und am Sonntag sei er dann angetreten bei Toyota. Seinen Ex-Chef hätte Brunner dann am Montag seine Entscheidung mitgeteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Streit, Toyota, Ente
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Köln baut Todes-Vertragsklausel bei China-Deal für Anthony Modeste ein
Synchronschwimmer Niklas Stoepel: "Fußballer sind die größeren Weicheier"
Fußball: Chinesischen Klubs droht Lizenzentzug - Gehälter nicht bezahlt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Schockrocker Alice Cooper überwand durch seinen Glauben Alkoholsucht
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?