07.08.01 12:23 Uhr
 13
 

Noch kein Durchbruch in der Darmkrebsfrüherkennung durch Gentest

Zur Zeit ist die wichtigste Möglichkeit zur Früherkennung des Darmkrebses die Untersuchung des Stuhls auf Blut. Jetzt forschen Wissenschaftler an einem Gentest, der für den krebsspezifische Abwandlungen im Genmaterial nachweisen soll.

Zur Zeit ist der Test weit von einer Einsatzfähigkeit entfernt. Die forschende Firma will noch zwei weitere Jahre forschen, bis sie zu einem aussagekräftigen Ergebnis kommt. Besondere Schwierigkeit scheint die Vermehrung der DNA im Labor zu bereiten.

Der Experte für Darmkrebs Knebel-Döberitz erläuterte, das die Stuhluntersuchung auf Blut noch immer die verlässlichste Methode ist um Darmkrebs früh zu erkennen und dann besteht auch eine gute Chance den Erkrankten zu heilen.


WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Durchbruch, Gentest
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?