07.08.01 12:01 Uhr
 15
 

D12 und Esham: Keilerei während Warped Tour

Das neue Bandprojekt von Eminem, D12, präsentierte sich am vergangenen Freitag während der Warped Tour nicht gerade im friedfertigen Licht. Angeblich sollen 40 Anhänger von D12 im Backstage-Bereich über die beiden rivalisierenden Rapper Esham und T.N.T. hergefallen sein und ließen diese mit üblen Schnitten und Quetschungen zurück.

Esham trug eine gebrochene Nase, eine schwere Augenverletzung, eine Gehirnerschütterung und einen Hörschaden aus der Keilerei davon. Anschließend wurde der Rapper in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die ansässige Polizei nahm allerdings bislang niemanden fest.
Eminem war bei dem Konzert nicht zugegen. Wie Esham aber einem amerikanischen Musikmagazin erzählte, sieht er in ihm den Anstifter des Übergriffs. 'Mathers gab den Befehl. Dann ließ er sich nicht einmal blicken. Das beweist seinen Vorsatz. Es war ein versuchter Mordanschlag auf mich. Ich hätte genauso gut dabei drauf gehen können.'


Nach diesem Vorfall wurden sowohl D12, als auch Esham und T.N.T. von der Billingliste des Festivals gestrichen. Was genau die Handgreiflichkeiten ausgelöst hat, ist bislang noch nicht bekannt. D12 und Esham stänkern schon eine lange Zeit verbal gegen einander.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: docrock.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tour
Quelle: www.docrock.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?
"Der Bachelor": Finalistin wird abserviert
Sting auf der ProWein Messe in Düsseldorf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?