07.08.01 20:06 Uhr
 16
 

Cahokia, prähistorische Stätte in Nordamerika

Cahokia gilt als das Überbleibsel einer am weitesten entwickelten Kultur im prähistorischen Nordamerika. Bei Untersuchungen von Fundstücken aus Stein mußten die Archäologen die vermeindliche Geschichte der prähistorischen Stadt umschreiben.

Bisher waren sie der Meinung, der Handel sei die Grundlage für eine so hochentwickelte frühe Hochkultur. Gestützt wurde diese These durch den Fund von Catliniten, sogenannten Pipestones. Diese sind selten und kommen nur in Minnesota vor.

Bei einer eingehenden Untersuchung eines Pipestones stellte sich heraus, dass man gewöhnliche Feuersteine vor sich hatte. Diese und andere Funde zeigen, dass die Kultur Cahokias zwar wohlhabend und hoch entwickelt war, aber Handel trieben sie nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geschichte
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?