06.08.01 18:43 Uhr
 128
 

Wie geht der Deutsche online?

Diese Frage zu beantworten hat sich die Hamburger Online-Forschungsinstituts 'MediaTransfer' vorgenommen und hat diesbezüglich 1000 Internet-User darüber befragt, was sie dazu bewogen hat, ihren derzeitigen Provider zu wählen.

Die nicht so besonders erstaunliche Antwort war, dass der Hauptentscheidungsgrund bei der Providerwahl die anfallenden Kosten sind. Für 40% der Befragten war das das ausschlaggebende Kriterium.

Für 25% war eine einfache 'Einrichtung' des Internets auf ihrem heimischen PC ausschlaggebend, während 9% gesteigerten Wert auf Zusatzdienste des Providers legten und dies zu einem Entscheidungsgrund machten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: renner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung
Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Haftstrafe für Fußballstar Lionel Messi von Oberstem Gericht bestätigt
Fußball: Guillermo Varela von Frankfurt vor Pokalfinale wegen Tattoo gesperrt
Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von Germanys Next Topmodel erlaubt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?