06.08.01 18:04 Uhr
 23
 

Selbstmord von Euterzellen verringert die Milchproduktion von Kühen

Kanadische Forscher konnten nachweisen, dass sogenannte Escherichia coli-Bakterien verantwortlich dafür sind, Euterzellen von Kühen in den Selbstmord zu treiben oder krankhaft wachsen zu lassen. Die Entzündung reduziert auch die Milchproduktion.

1,7 Milliarden Dollar Verluste jährlich sollen den Bauern in den USA dadurch entstehen. Mittlerweile seien den Forschern bereits 150 verschiedene Bakteriensorten bekannt, die derartige Entzündungen hervorrufen.

Da das Bakterium äußerst flexibel ist, bringen Medikamente oft nicht den gewünschten Erfolg. Aber durch die neue Erkenntnis, dass sie einen Zelltod auslösen, könnten neue Behandlungsmethoden gefunden werden.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Selbstmord, Milch, Euter
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?