06.08.01 18:04 Uhr
 23
 

Selbstmord von Euterzellen verringert die Milchproduktion von Kühen

Kanadische Forscher konnten nachweisen, dass sogenannte Escherichia coli-Bakterien verantwortlich dafür sind, Euterzellen von Kühen in den Selbstmord zu treiben oder krankhaft wachsen zu lassen. Die Entzündung reduziert auch die Milchproduktion.

1,7 Milliarden Dollar Verluste jährlich sollen den Bauern in den USA dadurch entstehen. Mittlerweile seien den Forschern bereits 150 verschiedene Bakteriensorten bekannt, die derartige Entzündungen hervorrufen.

Da das Bakterium äußerst flexibel ist, bringen Medikamente oft nicht den gewünschten Erfolg. Aber durch die neue Erkenntnis, dass sie einen Zelltod auslösen, könnten neue Behandlungsmethoden gefunden werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Selbstmord, Milch, Euter
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?