06.08.01 17:29 Uhr
 244
 

Polizei verfolgt Täter a la Hollywood: Unbeteiligter getötet

Ein gerichtliches Nachspiel hat ein Einsatz der Graubündener Polizei: Sie verfolgten mit ihrem Streifenwagen ein Fluchtfahrzeug. Dabei rammten sie den Wagen eines Unbeteiligten. Der 34-jährige Fahrer kam dabei ums Leben.

Eingestellt hat ein Gericht zunächst das Verfahren gegen die Polizeibeamten. Der tödliche Einsatz sei zu vertreten gewesen. Unverhältnismäßig findet dagegen der Rechtsbeistand des Opfers die Raserei der Polizisten.

Das nächsthöhere Bezirksgericht prüft nun den Vorfall: Die Beschwerdeinstanz hat eine Klage wegen fahrlässiger Tötung zugelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Täter, Hollywood
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?