06.08.01 16:40 Uhr
 23
 

Forscher der TU Dresden entwickelten neues Mikroskopie-Verfahren

Wissenschaftlern der Technischen Universität (TU) Dresden ist es gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, mit dem man unter einem Mikroskop Atome erkennen kann.

Der Physikprofessor und TU-Direktor Hannes Lichte erklärte gegenüber der 'Sächsischen Zeitung', dass man nicht nur die Atome unter dem Mikroskop erkennen, sondern diese auch exakt bestimmen kann.

Die Genauigkeit dieses neuen Verfahrens, welches sich noch im Anfangs-Stadium befindet, wird bereits heutzutage von der Chipindustrie für Fehlersuche und Entwicklung benötigt.


WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Dresden, Verfahren, TU, Mikroskop
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?