06.08.01 15:45 Uhr
 21
 

2001 - das "Jahr der größten Kapitalvernichtung"

Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) stellt dem Neuen Markt ein niederschmetterndes Zeugnis aus: 2001 sei das Jahr der 'größten Kapitalvernichtung' überhaupt, der Neue Markt werde in die Bedeutungslosigkeit getrieben.

Nicht einmal 20 Prozent aller Firmen am Neuen Markt erreichten zur Zeit ihren Emissionskurs. Für Kapitalerhöhungen gebe es keine Geldgeber, und mit Fremdkapital durch Banken sei nicht mehr zu rechnen.

Gleichzeitig richtet die SdK massive Vorwürfe an die Deutsche Börse AG: Sie unternehme nicht genug gegen den Vertrauensverlust. So sei der Eindruck einer 'Schwindel- und Abzock-Börse' nicht wegzubekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Torterich
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, 2001, Kapital
Quelle: www.manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?