06.08.01 15:31 Uhr
 502
 

Skandal bei Bundeswehr - Soldaten radioaktiv verseucht

Soldaten der Bundeswehr sind jahrelang durch arbeiten an amerikanischen Atomsprengköpfen radioaktiver Strahlung ausgesetzt gewesen. Viele der ehemaligen Mechaniker seien an Krebs erkrankt. Angeblich war die Strahlung 4 mal höher als zugelassen.

Deutsches Wartungspersonal hat sich bis zu 6 Stunden in den Hallen aufgehalten wo die Atomsprengköpfe lagern. Das Verteidigungsministerium dazu, arbeiten durch Deutsche Soldaten hat es nicht gegeben, sie haben sich nur in der nähe aufgehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Soldat, Bundeswehr, aktiv, Radioaktivität
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?