06.08.01 13:36 Uhr
 27
 

Familienvater rastet aus: Amoklauf im Verteidigungsministerium

Keiner seiner Verwandten hätte je gedacht, dass er zu einer Gewalttat fähig gewesen sei, denn der 30-jährige Palästinenser hatte drei Kinder, ein viertes auf dem Weg, einen Job als Anstreicher, war nicht auffällig und hatte keine Kriminalakte.

Gestern Mittag fuhr er mit seinem Wagen beim israelischen Verteidigungsministerium vor, entsicherte ein Sturmgewehr und feuerte wahllos in die herumstehende Menge aus Soldaten und Zivilisten. 10 Menschen wurden verletzt.

Als er versuchte, mit hoher Geschwindigkeit zu entkommen, wurde sein Auto von einem Polizisten und einem Soldaten unter Beschuss genommen. Der Wagen raste gegen einen Strommmast und der Attentäter erlag Stunden später seinen Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: --OCB--Schiffmeister
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Amoklauf, Verteidigung, Verteidigungsminister, Verteidigungsministerium
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
Piratenpartei Brandenburg testet Online-Parteitag, Gäste sind willkommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?