06.08.01 13:35 Uhr
 4
 

Björk mit 54köpfigem Orchester auf Welttour

Björk hat sich für ihre geplante Welttour wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das 54köpfige 'Il Novecento Orchestra' unter der Leitung von Simon Lee wird mit um den Globus reisen.

Als Locations sollen ausschließlich Theater- und Opernhäuser dienen. Denn Björk braucht große Bühnen. Außer dem Orchester werden nämlich noch das experimentelle Elektro-Duo Matmos und ein Mädchen-Chor aus Greenland mit dabei sein. Wer sich das Spektakel nicht entgehen lassen möchte, hier die bislang bestätigten Tourdaten:


18.+20.8. Grand Rex, Paris, 23.-25.8. La Sainte Chapelle, Paris, 29.8. St. John's, Smith Square, London, 11.9. Hegelsaal, Stuttgart, 15.9. Metropole, Lausanne, 18.9. Alte Oper, Frankfurt, 21.9. Le Colisee, Roubiax, 23.9. National Opera House, London, 26.9. Cirque Royal, Brüssel, 28.9. Muziektheatre, Amsterdam, 4.-5.10. Radio City Music Hall, New York, 7.10. Hummingbird, Toronto, 12.10. Wang Center, Boston, 14.10. Lyric Opera House, Chicago, 17.10. Paramount, San Francisco, 22.10. Dorothy Chandler Pavillon, Los Angeles, 1.11. Theatre Champ Elysees, Paris, 6.11. Auditorium Theatre, Lyon


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: docrock.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Orchester
Quelle: www.docrock.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen
Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?