06.08.01 13:02 Uhr
 120
 

Totes Meer könnte in 50 Jahren verschwunden sein

Der Meeresspiegel des Gewässers sinkt ca. um einen Meter pro Jahr. Das würde bedeuten, daß das salzhaltigste Gewässer auf unserem Planeten in ca. 50 Jahren verschwunden sein wird.

Die Gründe dafür sind verschieden: Große Mengen des Wasser werden für Industrie und Landwirtschaft genutzt, und außerdem versiegt die Wasserzufuhr, da den Zuflüssen ebenso eine Menge Wasser entnommen wird.

Der Schwund hätte nachhaltige Folgen auf die dortigen Ökosysteme, so ein Sprecher der Umweltschutzorganisation 'Friends of Earth'. Die gespannte Lage in der Region erschwert außerdem entsprechende Umweltschutzmaßnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silent-noise
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Meer
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an
Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?