06.08.01 12:46 Uhr
 183
 

Fund von Saurierschädeln droht Geschichte der Kontinente zu kippen

Der Fund zweier Schädel von Titanosauriern auf Madagaskar könnte die Kontinentalgeschichte neu definieren. Titanosaurier sind pflanzenfressende Riesenechsen, welche auf allen Kontinenten (außer Antarktika) zu Hause waren.

Da die Funde aufgrund der kleinen zerbrechlichen Schädel äußerst selten sind, handelt es sich hier um einen doppelten Glücksgriff.
Nach bisherigen Erkenntnissen wurde das Auseinanderfallen Gondwanas auf 100 Millionen Jahre datiert.

Die Funde der Schädel werden auf 65 bis 70 Mio. Jahre taxiert. Die Forscher schließen nicht aus, daß anhand dieser Funde der Zerfall Gondwanas um 30 Mio. Jahre verschoben werden könnte. Eingehende Studien bezüglich Evolution sollen Klarheit bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Geschichte, Saurier
Quelle: www.g-o.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission
Donald Trump drängt auf früheren Start neuer NASA-Superrakete zum Mond



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

El Salvador: Unbekannte prügeln Flusspferd in Zoo zu Tode
Donald Trump stichelt gegen Oscar-Verleihung: "Traurige Show"
Grüne und Umweltbundesamt empfehlen zur Fastenzeit: Auf Auto verzichten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?