06.08.01 09:24 Uhr
 106
 

Transkaryotic-Medikament wird in EU zugelassen

Das Biotechnologie-Unternehmen Transkaryotic Therapies Inc. erhielt in der EU die Genehmigung für den Verkauf seines Medikaments Replagal zur Behandlung der Fabryschen Krankheit.

Am gleichen Tag erhielt auch der Konkurrent Genzyme Inc. in Europa die Marktzulassung für sein Präparat Fabrazyme, welches ebenfalls für Patienten mit der Fabryschen Krankheit bestimmt ist. Die Medikamente teilen sich den „Co-Orphan Drug Status". Dadurch wird für 10 Jahre kein drittes Medikament genehmigt. Beide Medikamente sind in den USA noch nicht genehmigt worden.

Die Aktien von Transkaryotic stiegen an der Nasdaq um 9,1 Prozent und schlossen bei 32,60 Dollar.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Medikament
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tuttlingen: Ponys wurde von Unbekanntem Schweif abgeschnitten
Massive sexuelle Übergriffe im Skisport der 70er: "Wir waren ja Freiwild"
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?