06.08.01 09:24 Uhr
 106
 

Transkaryotic-Medikament wird in EU zugelassen

Das Biotechnologie-Unternehmen Transkaryotic Therapies Inc. erhielt in der EU die Genehmigung für den Verkauf seines Medikaments Replagal zur Behandlung der Fabryschen Krankheit.

Am gleichen Tag erhielt auch der Konkurrent Genzyme Inc. in Europa die Marktzulassung für sein Präparat Fabrazyme, welches ebenfalls für Patienten mit der Fabryschen Krankheit bestimmt ist. Die Medikamente teilen sich den „Co-Orphan Drug Status". Dadurch wird für 10 Jahre kein drittes Medikament genehmigt. Beide Medikamente sind in den USA noch nicht genehmigt worden.

Die Aktien von Transkaryotic stiegen an der Nasdaq um 9,1 Prozent und schlossen bei 32,60 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Medikament
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?