06.08.01 07:29 Uhr
 4.720
 

Frankfurt am Main: SMS Empfang kostet Geld, Handygespräche 4 DM/Min

In der Nähe einer US Airbase in Frankfurt am Main versorgten GSM 1900 Mhz Sender der US Handyanbieter VoiceStream und AT&T in den letzten Tagen amerikanische Streitkräfte mit ihren heimischen Handynetzen.

Manche Motorola Handys können sich automatisch in 1900 Mhz Netze einbuchen. Der Nachteil ist jedoch, dass hohe Roamingkosten entstehen können, Gespräche 3 bis 4 DM pro Minute kosten und auch möglicherweise eingehende SMS berechnet werden.

Inzwischen sind die Sender wieder abgeschaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ruhm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Geld, Frankfurt, DM, SMS, Empfang
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?