05.08.01 23:27 Uhr
 26
 

Auch Paul Spiegel versteht Barenboims Verhalten nicht

Barenboim hatte, wie auch schon bei SN berichtet, am 7. Juli bei einem Konzert in Israel ein Wagnerstück als Zugabe gespielt. Zwar war das Publikum in der Mehrheit dafür, aber die Gegner gingen protestierend aus dem Saal.

Nun kritisiert auch Paul Spiegel, der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, das Verhalten von Daniel Barenboim und versteht ihn nicht.

Für diese Zugabe bestand 'überhaupt keine Notwendigkeit'.

Er hätte darauf Rücksicht nehmen sollen, dass es in Israel Leute gibt, die Wagners Werke gefühlsmäßig 'nicht ertragen könnten'.

Wagner war nicht nur der Lieblingskomponist von Hitler, sondern auch selber ein Antisemit.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spiegel, Verhalten
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?