05.08.01 18:39 Uhr
 85
 

Nicht ganz dicht: Seat Arosa im Test

Der Seat Arosa ist das kleinste Modell des spanischen Herstellers - bei Autobild wurde er jetzt einem Dauertest unterzogen. Die Sitze des Modelles stammen von VW und sind auch auf langen Strecken als bequem anzusehen.

Der kleinste Motor des Arosa mit 1,0 Litern Hubraum wurde vom VW Lupo übernommen. Das Aggregat arbeitet zwar zuverlässig, aber selbst einfaches Mitschwimmen im Stadtverkehr treibt den Motor an seine Leistungsgrenzen und führt zu 7,5 Litern Verbrauch.

Trotz Ölflecken im Bereich der Schaltwelle nach 37.000 km ist der Wagen insgesamt solide gebaut. Ein großes Ärgernis sind aber die Dichtungen der Seitenfenster. Durch Mängel an den Klebenähten kommt es hier häufig zu unangenehmen Windgeräuschen.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Seat
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?