05.08.01 18:39 Uhr
 85
 

Nicht ganz dicht: Seat Arosa im Test

Der Seat Arosa ist das kleinste Modell des spanischen Herstellers - bei Autobild wurde er jetzt einem Dauertest unterzogen. Die Sitze des Modelles stammen von VW und sind auch auf langen Strecken als bequem anzusehen.

Der kleinste Motor des Arosa mit 1,0 Litern Hubraum wurde vom VW Lupo übernommen. Das Aggregat arbeitet zwar zuverlässig, aber selbst einfaches Mitschwimmen im Stadtverkehr treibt den Motor an seine Leistungsgrenzen und führt zu 7,5 Litern Verbrauch.

Trotz Ölflecken im Bereich der Schaltwelle nach 37.000 km ist der Wagen insgesamt solide gebaut. Ein großes Ärgernis sind aber die Dichtungen der Seitenfenster. Durch Mängel an den Klebenähten kommt es hier häufig zu unangenehmen Windgeräuschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Seat
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Autopilot-Unfall: Fahrer bekommt Mitschuld
Studie: Selbstfahrende Autos werden erst ab 2040 alltäglich
Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gnadengesuch von Ex-Charles-Manson-Jüngerin wird zum 14. Mal abgelehnt
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich
Nordkorea dementiert Folter von verstorbenem US-Studenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?