05.08.01 17:52 Uhr
 19
 

Konzern verlangt Preisnachlässe

Laut einem Zeitungsartikel verlangt der Einzelhandelskonzern Karstadt-Quelle von seinen Zulieferern Preisnachlässe.

Diese sollen bis zu 2,5 Prozent betragen und die internationale Expansion des Konzerns finanzieren. Laut Karstadt-Quelle hätten die Zulieferer deshalb auch einen Vorteil dadurch.

Die Zulieferer sind damit wohl nicht einverstanden und wendeten sich deshalb an das Markenamt in Wiesbaden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Konzern
Quelle: news.onvista.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?