05.08.01 17:52 Uhr
 19
 

Konzern verlangt Preisnachlässe

Laut einem Zeitungsartikel verlangt der Einzelhandelskonzern Karstadt-Quelle von seinen Zulieferern Preisnachlässe.

Diese sollen bis zu 2,5 Prozent betragen und die internationale Expansion des Konzerns finanzieren. Laut Karstadt-Quelle hätten die Zulieferer deshalb auch einen Vorteil dadurch.

Die Zulieferer sind damit wohl nicht einverstanden und wendeten sich deshalb an das Markenamt in Wiesbaden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Konzern
Quelle: news.onvista.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?