05.08.01 17:08 Uhr
 292
 

Spermaentnahme von Toten in den USA und Kanada gängige Praxis

Nach der Auswertung einer Fragebogenaktion von amerikanischen Wissenschaftlern gaben ein dutzend Kliniken zu Sperma aus den Hoden toter Männer zu entnehmen.

Dies geschehe nicht nur auf Wunsch von Familien-Angehörigen. Denn unklar ist die Rechtslage in solchen Fällen.

Meinungen zufolge sollten Sperma-Entnahmen mit Organspenden gleichgesetzt werden. Somit würde die Zustimmung der Angehörigen genügen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Kanada, Sperma, Praxis
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?