05.08.01 16:26 Uhr
 30
 

Vertuschungsversuch schlug fehl - Chinesische Regierung muss 70 Tote bestätigen

Mehrere Wochen versuchte die Regierung von China ein Grubenunglück zu vertuschen, bei dem 70 Menschen den Tod fanden.

In Südchina waren bei einem Zwischenfall in einer Grube 70 Menschen gestorben. Das passierte schon vor einigen Wochen. Aber zuerst wurde das ganze Unglück als unwahr hingestellt, um dann kurz darauf zu einem Unglück ohne Verletzte zu werden.

Erst nachdem Stimmen aus dem Umfeld der Mine laut wurden, es wäre etwas passiert, reagierte die chinesische Regierung und ließ diese Todesmeldung herausgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Regie
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?