05.08.01 15:02 Uhr
 880
 

Zuerst kommt der Schock

In einer Studie mit 100 betroffenen Familien wurden die psychologischen Auswirkungen schwerer Erkrankungen bei Kindern auf die Kinder und deren Eltern untersucht. Fazit, die Kinder verkraften ihre Erkrankung besser als die Eltern.

Eltern verfallen oft in Depressionen oder Schuldgefühle wenn bei ihrem Kind eine schwere Erkrankung diagnostiziert wird. Psychologen unterteilen die Reaktion der Eltern in drei Phasen, dem Schock, der Verarbeitung und dem Leben mit der Krankheit.

Oft verändert sich das Alltagsleben einer Familie komplett. Alles muß auf die Krankheit des Kindes umgestellt werden. Die Hauptlast liegt dabei bei den Müttern. Pflege und Arztbesuche führen zu Stress, der überfordern kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schock
Quelle: www.sonntagszeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?