05.08.01 15:02 Uhr
 880
 

Zuerst kommt der Schock

In einer Studie mit 100 betroffenen Familien wurden die psychologischen Auswirkungen schwerer Erkrankungen bei Kindern auf die Kinder und deren Eltern untersucht. Fazit, die Kinder verkraften ihre Erkrankung besser als die Eltern.

Eltern verfallen oft in Depressionen oder Schuldgefühle wenn bei ihrem Kind eine schwere Erkrankung diagnostiziert wird. Psychologen unterteilen die Reaktion der Eltern in drei Phasen, dem Schock, der Verarbeitung und dem Leben mit der Krankheit.

Oft verändert sich das Alltagsleben einer Familie komplett. Alles muß auf die Krankheit des Kindes umgestellt werden. Die Hauptlast liegt dabei bei den Müttern. Pflege und Arztbesuche führen zu Stress, der überfordern kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schock
Quelle: www.sonntagszeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?