05.08.01 11:08 Uhr
 111
 

Apple stellt "KidSafe" ein - Zu geringe Nachfrage

Kaum Nachfrage nach dem Dienst, welche Kinder 'sicher' durchs Netz geleiten. Deswegen stellte Apple jetzt das Kinder-Internet-Portal 'KidSafe' ein.

Erst Anfang letzten Jahres, wurde dieser kontrollierte Dienst ins Leben gerufen, bei dem Kinder über ein Zugangsportal nur geschützte Bereiche ansurfen konnten.

Apple verweist seine bisherigen Kunden auf die bisherigen Konkurrenten 'Cyberangels' und 'SurfControl'.


WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Nachfrage
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump droht China mit hohen Strafgeldern wegen geistigen Diebstahls
US-Markteintritt von Lidl startet enttäuschend
Manager-Umfrage: Apple gilt als innovativstes Unternehmen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?