05.08.01 11:08 Uhr
 111
 

Apple stellt "KidSafe" ein - Zu geringe Nachfrage

Kaum Nachfrage nach dem Dienst, welche Kinder 'sicher' durchs Netz geleiten. Deswegen stellte Apple jetzt das Kinder-Internet-Portal 'KidSafe' ein.

Erst Anfang letzten Jahres, wurde dieser kontrollierte Dienst ins Leben gerufen, bei dem Kinder über ein Zugangsportal nur geschützte Bereiche ansurfen konnten.

Apple verweist seine bisherigen Kunden auf die bisherigen Konkurrenten 'Cyberangels' und 'SurfControl'.


WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Nachfrage
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?