05.08.01 11:08 Uhr
 111
 

Apple stellt "KidSafe" ein - Zu geringe Nachfrage

Kaum Nachfrage nach dem Dienst, welche Kinder 'sicher' durchs Netz geleiten. Deswegen stellte Apple jetzt das Kinder-Internet-Portal 'KidSafe' ein.

Erst Anfang letzten Jahres, wurde dieser kontrollierte Dienst ins Leben gerufen, bei dem Kinder über ein Zugangsportal nur geschützte Bereiche ansurfen konnten.

Apple verweist seine bisherigen Kunden auf die bisherigen Konkurrenten 'Cyberangels' und 'SurfControl'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Nachfrage
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?