04.08.01 18:20 Uhr
 17
 

"Umweltsheriffs" kassieren nicht nur

Zwei Frauen sorgen seit einem Jahr in Delmenhorst für Recht und Ordnung im Bereich Umwelt. Wenn sie die Täter mal erwischen, hagelt es bei ihnen nicht gleich Bußgelder, sondern sie versuchen, durch Einsicht zu überzeugen.

Ein Jahr nach ihrem Amtsantritt liest sich die Bilanz recht gut: Die Anzahl der Verstöße nimmt merklich ab.

D. Frohard und S. Fenske verfolgen alle Umweltsünden von unrechtmäßiger Entsorgung von Müll, Vandalismus, bis hin zu Hundehaufen auf der Straße.
Nur einmal gab es von ihnen ein Verwarnungsgeld. Meistens sind die Täter jedoch nicht zu fassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudibreit
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umwelt
Quelle: www.dk-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht
Türkei: Evolutionsunterricht soll aus Schulstundenplänen gestrichen werden
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?