04.08.01 18:44 Uhr
 32
 

Innenminister Schily geht jetzt gegen rechte Seiten vor

Bundesinnenminister Otto Schily will die Betreiber rechtsradikaler Webseiten, die meistens aus den USA kommen, auf Schadenersatz verklagen. Die Gespräche über eventuelle zivilrechtliche Schritte sollen Anfang September in den USA beginnen.

Er ist sehr über die Häufigkeit solcher Seiten, die im Juli mit 1000 Stück beziffert wurden, besorgt.

Gleichzeitig machte er Werbung für das Aussteigerprogramm für Rechtsradikale. Von 600 Interessenten war jeder fünfte sehr interessiert an dem Programm.


WebReporter: toastbrot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Seite, Innenminister
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?