04.08.01 18:44 Uhr
 32
 

Innenminister Schily geht jetzt gegen rechte Seiten vor

Bundesinnenminister Otto Schily will die Betreiber rechtsradikaler Webseiten, die meistens aus den USA kommen, auf Schadenersatz verklagen. Die Gespräche über eventuelle zivilrechtliche Schritte sollen Anfang September in den USA beginnen.

Er ist sehr über die Häufigkeit solcher Seiten, die im Juli mit 1000 Stück beziffert wurden, besorgt.

Gleichzeitig machte er Werbung für das Aussteigerprogramm für Rechtsradikale. Von 600 Interessenten war jeder fünfte sehr interessiert an dem Programm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: toastbrot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Seite, Innenminister
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Syrien: TOW-Angriff löscht halbes Bataillon in Hama aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?