04.08.01 16:24 Uhr
 61
 

Rodin-Ausstellung in Toronto schwer unter Beschuss: Fälschungsverdacht

Eine Rodin-Ausstellung in Toronto steht schon vor ihrer Eröffnung im September schwer unter Beschuss.
Mehr als 60 Werke werden bei der Ausstellung im 'Royal Ontario Museum' zu besichtigen sein.

Einige der Exponate sollen erst nach Rodins Tod entstanden sein, davon jedenfalls ist der Direktor des Rodin Museums in Paris, Jacques Vilain, überzeugt.

Ganz anders sieht das David Schaff, ein amerikanischer Experte. Er gibt zu bedenken, dass die Exponate quer durch Europa bereits zu sehen waren - ohne dass Vilain auch nur eine Silbe über den Fälschungsverdacht verloren hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Fälschung, Toronto
Quelle: infoculture.cbc.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?