04.08.01 02:37 Uhr
 34
 

Gordon verliert vor Gericht: "Der Medicus" darf "verramscht" werden

Der US-amerikanische Autor Noah Gordon
hatte den Droemer-Knaur-Verlag
verklagt, weil dieser den Bestseller
'Der Medicus' von Gordon bei einer
'Dankeschön-Aktion' als Billigausgabe
für 5,- angeboten hatte.

Gordon fühlt sich durch diese Aktion
beleidigt und findet, dass sein
literarisches Werk auf diese Weise
'verramscht' würde. Außerdem beklagt er,
Tantiemeneinbußen in Höhe von 1,4
Millionen Mark erlitten zu haben.

Im August 2000 hatte das
Oberlandesgericht München dem Verlag
Recht gegeben und gegen Gordens Klage
entschieden. Der Autor legte Berufung
gegen das Urteil ein, die nun abgewiesen
wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ximaer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gericht
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?