03.08.01 21:30 Uhr
 23
 

Über 3 Millionen Bundesbürger leiden an Insektengift-Allergie

Bereits ein Wespen- oder Bienenstich kann für allergische Menschen fatale Folgen haben, so die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA). Auftreten können schmerzhafte Hautrötungen, Nesselausschlag, Zungenbrennen oder gar ein anaphylaktischer Schock.

Auch wenn der anaphylaktische Schock sehr gut akutversorgt wird, mangelt es oft an einer anschließenden gezielten Behandlung der Allergie. Diese wäre nämlich oft in den Griff zu bekommen.

Während Insekten unterwegs sind, sollten Allergiker ein Set zur ersten Hilfe dabei haben, so die DHA. Der Arzt rezeptiert das Set, welches eine Pinzette sowie Medikamente enthält, die das Leben retten können. Broschüren sind bei der DHA erhältlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Million, Allergie, Insekt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Star Raphaël Guerreiro muss 90.000 Euro wegen Fahrerflucht zahlen
USA: Frau auf Krücken zieht gelähmte Tante aus brennendem Haus
China: Krimi-Autor wegen vierfachem Mord vor 22 Jahren umgebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?