03.08.01 16:20 Uhr
 426
 

Leiche lag 80 Tage in Kirche - Mörder wollten sie Wiederbeleben

In Korea hat nun die Polizei mehrer Minister festgenommen die eine eigene christliche Gemeinschaft gegründet hatten. Sie werden beschuldigt eine Frau umgebracht zu haben.

Insgesamt sind 7 Tatverdächtige festgenommen worden, sie sollen die Frau erschlagen haben und dann ihre Leiche für 80 Tage aufgebahrt haben, in dieser Zeit versuchten sie durch Gebete, die Frau wieder zum Leben zu erwecken.

Die Ermordete war die Frau von einem der festgenommenen Minister, sie hatte versucht Gelder der Glaubensgemeinschaft abzuzweigen, daraufhin wurde sie ermordet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ka789
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Kirche, Mörder
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte
Bundesgerichtshof: Sexualstraftäter erhält lebenslang und Sicherheitsverwahrung
Großbritannien: Zwei 14-Jährige bringen Mutter und Schwester um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben
Hafensperre für Flüchtlingsschiffe in Italien?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?