03.08.01 15:54 Uhr
 61
 

Neue Behandlungsmethode bei einem Schlaganfall

Michael De Georgia und seine Mitarbeiter testeten eine neue Art der Behandlung nach einem Schlaganfall. Dabei wird der Patient narkotisiert und 12 bis 72 Stunden auf 32 Grad abgekühlt. Zusätzlich werden gerinnungshemmenden Medikamente gegeben.

Die Gefahr, dass der Blutfluß, nach der Auflösung des Gerinnsels, das Hirn schädigt wird somit gemildert. Die Behinderung nach der Therapie war bei den meisten Patienten geringer, als bei der normalen Methode.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baggira
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schlag, Behandlung, Schlaganfall
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hildesheim: 21-Jährige erschoss 63-jährigen Ehemann - Elf Jahre Haft
BUND geht gegen Dieselautos vor
Prozess "Gruppe Freital": Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?