03.08.01 15:21 Uhr
 48
 

Troja-Ausgräber Korfmann als 'Däniken der Archäologie' bezeichnet

'Die Öffentlichkeit führt er (Korfmann) in die Irre, indem er seine kaum als Hypothesen zu bezeichnenden Spekulationen wie gesicherte Ergebnisse präsentiert', so heißt es in einem von sechs namhaften deutschen Historikern verfasstem Schreiben.

Die sechs Wissenschaftler kritisieren, Korfmann stelle Behauptungen über das Antike Troja auf, u.a. dass die Stadt von 1700 bis 1300 v.Chr. eine große Handelsmetropole gewesen sei, was jedoch anhand seiner Grabungsmethoden nicht zu belegen sei.

Der Tübinger Althistorikers Frank Kolb bezeichnete Korfmann aufgrund seiner Vorgehensweise, gar als den 'Däniken der Archäologie'.


WebReporter: Baxxxter
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie
Quelle: www.volksstimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?