03.08.01 14:35 Uhr
 12
 

Klärschlamm aus Gotha verursacht Fischsterben in der Nesse

Starke Regenfälle haben die Kläranlage in Gotha zum Überlaufen gebracht, dadurch drang ungehindert Bakterien verseuchter Schlamm in die Nesse, was ein starkes Fischsterben zur Folge hatte.

Auf einer Strecke von etwas mehr als 20 KM sind rund 250.000 Fische verendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tore
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fisch
Quelle: www.fischundfang.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?