03.08.01 12:35 Uhr
 44
 

US- Radios werden zweimal zur Kasse gebeten

Radiostationen der USA, welche ihr Programm auch über das Internet vertreiben, werden mit einem Urteil ein zweites Mal zur Kasse gebeten.

Mit dem Urteil werden die Gebühren nicht nur künftig fällig. Rückwirkend bis Ende 1998 sind die Abgaben zu entrichten.

Die Musikindustrie nimmt das Urteil positiv auf.


WebReporter: ShortyZRH
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Radio, Kasse
Quelle: www.news.bluewin.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?