03.08.01 11:48 Uhr
 375
 

Ontrack soll Klarheit in die Turbulenzen um Bushs Wahl bringen

Bei der Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten im vergangenen Jahr wird den Republikanern Wahlmanipulation vorgeworfen. Sie sollen Daten gelöscht, und neu eingegeben haben.

Die Datenträger wurden jetzt der amerikanischen Presse übergeben. Diese beauftragten die Firma Ontrack mit der Untersuchung. Ontrack ist ein Spezialist für Festplatten.


WebReporter: baggira
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Klarheit
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen
Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?