03.08.01 10:39 Uhr
 156
 

Medikament macht sexsüchtig - Novartis muss zahlen

Bis zu seinem 41. Lebensjahr hatte der Brite Richard Davis noch keinen Sex, denn sein Sextrieb war nicht ausgereift.

Als er im Januar 1989 mit Schnupfen einen Arzt aufsuchte, erkannte dieser einen Tumor. Man verschrieb ihm Parlodel, ein Medikament von Novartis (ehemals Sandoz). Das Medikament, welches Bromocriptin beinhaltet, war damals noch in der Testphase.

Plötzlich verspürte der Mann eine ungeheure, schier unzubändigende Sexlust und er begann zu trinken und zu rauchen. Das Gericht enschied: Novartis wird um 13 Mio. erleichtert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cool1
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?