03.08.01 10:05 Uhr
 13
 

"Modernes und wirtschaftliches" Gesetz zur Einwanderung

Bundesinnenminister Schily, SPD, will nun ein 'modernes und wirtschaftsfreundliches' Einwanderungsgesetz schaffen, um eine 'bedarfsorientierte und extrem flexible Zuwanderung' zu ermöglichen.

Es könne auch regional-bezogene Unterschiede geben, je nach der jeweiligen Situation des Arbeitsmarktes. Damit will Schily verhindern, dass Asylverfahren ausgenützt werden.

Bei akzeptierten Asylbewerbern solle es nach drei Jahren eine einzige Überprüfung geben, eine materielle Veränderung des Rechts wird es jedoch definitiv nicht geben. Auch beim kirchlichen Asyl solle es Änderungen geben.


WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gesetz, Einwanderung
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?