03.08.01 10:05 Uhr
 13
 

"Modernes und wirtschaftliches" Gesetz zur Einwanderung

Bundesinnenminister Schily, SPD, will nun ein 'modernes und wirtschaftsfreundliches' Einwanderungsgesetz schaffen, um eine 'bedarfsorientierte und extrem flexible Zuwanderung' zu ermöglichen.

Es könne auch regional-bezogene Unterschiede geben, je nach der jeweiligen Situation des Arbeitsmarktes. Damit will Schily verhindern, dass Asylverfahren ausgenützt werden.

Bei akzeptierten Asylbewerbern solle es nach drei Jahren eine einzige Überprüfung geben, eine materielle Veränderung des Rechts wird es jedoch definitiv nicht geben. Auch beim kirchlichen Asyl solle es Änderungen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gesetz, Einwanderung
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?