03.08.01 09:38 Uhr
 3.772
 

Frentzen nimmt Stellung zu seinem Rausschmiß

Gegenüber der Bild-Zeitung hat Heinz-Harald Frentzen jetzt erstmals einige Details zu seiner Kündigung beim Rennstall Jordan bekanntgegeben. Die Gründe behält er aufgrund eines eventuellen Rechtsstreits jedoch weiterhin für sich.

Ganz ohne Informationen bleibt der Fan jedoch nicht. Frentzen erwähnt 'Meinungsverschiedenheiten' nach dem Rennen von Silverstone bei denen jedoch eine Trennung keine Option gewesen sei. Auch Spekulationen um seinen Einstieg bei Toyota dementiert er.

Er sei nie in Köln gewesen, einen Vertrag habe es nicht gegeben. Auch ans Aufhören denke Frentzen nicht, die Formel 1 hat weiterhin oberste Priorität, auch wenn es schwer sein werde, wieder unterzukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Stellung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"DSDS"-Star Menowin Fröhlich steht vor Haftstrafe: "Ich werde verrecken"
Rolling-Stones-Star Ron Wood hat auch mit 70 noch jeden Tag Sex
Zeitungsverleger: Präsident warnt vor deutschem Staatsfernsehen wie in Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?