03.08.01 01:49 Uhr
 42
 

Der ärmste Bezirk Berlins wird zum "Mekka der Aktionskunst"

Berlin-Neukölln war bisher kaum ein
Zentrum der Kunst, aber dies wird sich
jetzt ändern: vom August bis November
diesen Jahres findet in Neukölln die die
Projektreihe 'Areale Neukölln' statt.

Der Kunst-Event startete mit einem
Projekt des Künstlers Helmut Dick, der
in der Gropiusstadt Salatköpfe anpflanzte
und dieses Projekt ein 'Salatfeld so
groß wie der Schatten eines Hochhauses'
nannte.

Die Salat-Ernte im August wird nicht nur
ein Kunst-Event werden, sondern auch den
Menschen des Bezirkes zugute kommen: die
Ernte wird an die Anwohner verschenkt
werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ximaer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Aktion, Mekka
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?