03.08.01 01:49 Uhr
 42
 

Der ärmste Bezirk Berlins wird zum "Mekka der Aktionskunst"

Berlin-Neukölln war bisher kaum ein
Zentrum der Kunst, aber dies wird sich
jetzt ändern: vom August bis November
diesen Jahres findet in Neukölln die die
Projektreihe 'Areale Neukölln' statt.

Der Kunst-Event startete mit einem
Projekt des Künstlers Helmut Dick, der
in der Gropiusstadt Salatköpfe anpflanzte
und dieses Projekt ein 'Salatfeld so
groß wie der Schatten eines Hochhauses'
nannte.

Die Salat-Ernte im August wird nicht nur
ein Kunst-Event werden, sondern auch den
Menschen des Bezirkes zugute kommen: die
Ernte wird an die Anwohner verschenkt
werden.


WebReporter: ximaer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Aktion, Mekka
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?