02.08.01 22:34 Uhr
 42
 

Schweiz wegen Missachtung des Familienlebens verurteilt

Der Gerichtshof in Strassburg hat die Schweiz wegen Missachtung des Familienlebens verurteilt. Der Ankläger, ein 34-jähriger Algerier war somit erfolgreich.

Dem Mann war es praktisch unmöglich gewesen, mit seiner Frau ausserhalb der Schweiz zu leben.

Die Schweiz verlängerte seine Aufenthaltserlaubnis im Jahre 1998 nicht, weil er vier Jahre zuvor wegen Diebstahls verurteilt worden war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: digi2k
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schweiz, Familie
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm "voll fett"
Rasenmäher gegen Tim Wiese - wer gewinnt?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?