02.08.01 22:34 Uhr
 42
 

Schweiz wegen Missachtung des Familienlebens verurteilt

Der Gerichtshof in Strassburg hat die Schweiz wegen Missachtung des Familienlebens verurteilt. Der Ankläger, ein 34-jähriger Algerier war somit erfolgreich.

Dem Mann war es praktisch unmöglich gewesen, mit seiner Frau ausserhalb der Schweiz zu leben.

Die Schweiz verlängerte seine Aufenthaltserlaubnis im Jahre 1998 nicht, weil er vier Jahre zuvor wegen Diebstahls verurteilt worden war.


WebReporter: digi2k
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schweiz, Familie
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Erster Fanbrief an Natalie Portman im Alter von 13 war "Vergewaltigungsfantasie"
Lebensgefährlicher Internettrend: Tide Pods Challenge



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?