02.08.01 22:12 Uhr
 856
 

Schweizer Polizei mit Killer-Munition - Verbluten im Körper

Diese Munition ist brutal: Durch eine spezielle Verformung der Spitze könnten die DumDum-Geschosse den Getroffenen verbluten lassen. Einsetzen will diese Projektile die Schweizer Polizei. Nun ist eine heftige Diskussion entbrannt.

Denn die Munition ist durch die Haager Menschenrechts-Konvention geächtet. Die Befürworter, wie ein ranghoher Beamter aus dem Verteidigungsministerium: Die Konvention gilt nur für Kriegsparteien, nicht für die Polizei.

Außerdem würden die DumDum-Geschosse auch in Bayern verwendet.
Die Kritiker: Die Munition soll vor allem bei der Jagd auf Flüchtende eingesetzt werden - und da sei die Fehlerquote besonders hoch. Die Gefahr für Unbeteiligte sei enorm.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Schweiz, Körper, Killer, Munition
Quelle: www.facts.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?