02.08.01 21:01 Uhr
 67
 

Dell bietet keine Linux-PCs mehr an

Das Nachrichtenportal News.com meldet, dass Dell, der weltweit führende Anbieter von PCs, kein vorinstalliertes Red Hat Linux mehr für seine PCs anbieten wird.

Diese Meldung kommt insofern nicht überraschend, als sich Linux bisher im PC-Endanwenderbereich oder in Büros kaum durchsetzen konnte. Dahingegen ist es bei Servern und Workstations immer noch eines der beliebtesten Betriebssysteme.

So wird Dell weiterhin Red Hat Linux mit Workstations und Server vorinstalliert anbieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Linux, Dell
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?