02.08.01 20:31 Uhr
 255
 

Schlägerei mit Ausländern: Es waren keine Skins, sondern Soldaten

Ein rechtsextremer Hintergrund kann jetzt bei einigen Schlägereien im Schweizer Kanton Solothurn ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen ergaben: Die kurzen Haare der Schweizer seien auf ihren Militärdienst zurückzuführen.

Die Delikte waren heftig: Eine Gruppe Schweizer prügelte sich mit Jugendlichen aus Ex-Jugoslawien. Die Schweizer gingen mit gebrochenen Nasen und Knochen ins Krankenhaus - und erstatteten Anzeige. Die Jugoslawen blieben daheim und schwiegen.

Eine Gruppe aus dem Balkan schlug am gleichen Abend einen Schweizer mit Dachplatten und Baseballschlägern ko. Es soll eine Revanche-Tat gewesen sein. Ohne Schweizer Beteiligung: Ein Albaner versuchte eine Frau zu vergewaltigen. DNA-Test: positiv.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Soldat, Schlägerei, Ausländer, Schläger
Quelle: www.aargauerzeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?