02.08.01 19:37 Uhr
 33
 

Theorie: Chronische Schmerzen werden "erlernt"

Einer These von Wissenschaftlern zufolge werden chronische Schmerzen, zu denen auch die sogenannten 'Phantomschmerzen' gehören, vom Menschen erlernt.

Demzufolge werden Erinnerungen an eine schmerzhafte Verletzung oder Krankheit, wie z.B. eine Amputation, vom Gehirn verstärkt und lösen in Zusammenspiel mit den Nervenzellen den Schmerz aus.

Man hofft, in Zukunft bestimmte, für den Schmerz verantwortliche, Nervenzellen und Organe mit Medikamenten behandeln zu können, um vom Schmerz geplagten Menschen dauerhaft Erleichterung zu verschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jbdiehl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schmerz, Theorie, Chronisch
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?