02.08.01 19:10 Uhr
 31
 

Nazidateien bei Wohnungsdurchsuchung gefunden

Heute Vormittag erfolgte der Zugriff in Fuldatal. Bei einem 55-jährigen ehemaligen Lehrer wurden brisante Dateien aus der Nazi-Szene gefunden. Eine Adressliste mit ca. 1000 Namen aus der rechten Szene war unter dem beschlagnahmten Material.

Der ehemalige Lehrer sei ein Kenner der Nazi-Szene so die Kriminalpolizei. Er wurde sogar mit einer exakten Personenbeschreibung auf die Todesliste der Nazis gesetzt.

Bei der Hausdurchsuchung wurde der PC des Lehrers sowie der seiner Frau beschlagnahmt. Grund für die Hausdurchsuchung ist eine Untersuchung der Staatsanwaltschaft, die gegen den Lehrer wegen übler Nachrede und Verleumdung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wohnung, Wohnungsdurchsuchung
Quelle: www.hna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTuber Leon Machere von Polizei festgenommen
Finale von "The Voice Kids" mit Zuschauerrekord
Kolumbien: Rapper Wiz Khalifa raucht Joint an Grab von Drogenbaron Pablo Escobar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?