02.08.01 19:10 Uhr
 31
 

Nazidateien bei Wohnungsdurchsuchung gefunden

Heute Vormittag erfolgte der Zugriff in Fuldatal. Bei einem 55-jährigen ehemaligen Lehrer wurden brisante Dateien aus der Nazi-Szene gefunden. Eine Adressliste mit ca. 1000 Namen aus der rechten Szene war unter dem beschlagnahmten Material.

Der ehemalige Lehrer sei ein Kenner der Nazi-Szene so die Kriminalpolizei. Er wurde sogar mit einer exakten Personenbeschreibung auf die Todesliste der Nazis gesetzt.

Bei der Hausdurchsuchung wurde der PC des Lehrers sowie der seiner Frau beschlagnahmt. Grund für die Hausdurchsuchung ist eine Untersuchung der Staatsanwaltschaft, die gegen den Lehrer wegen übler Nachrede und Verleumdung ermittelt.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wohnung, Wohnungsdurchsuchung
Quelle: www.hna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis
Brigitte Nielsen, die Ex-Frau von Sylvester Stallone, bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesenpanne bei Livestream von Stadionsprengung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?