02.08.01 16:34 Uhr
 21
 

Verdacht auf Scheinehe: Schwangere, krebskranke Frau schweigt

In einem Klinikum in Nürnberg stellte man bei einer jungen Frau (35) einen Knoten in der Brust fest. Dass sie schwanger ist, bemerkten die Ärzte bei den Untersuchungen, die routinemäßig durchgeführt werden. Da eine Schwangerschaft die Chemoterapie verhindert, raten ihr die Ärzte zu einer Abtreibung.

Doch eine Abtreibung lehnt die Frau ab. Tragisch an der ganzen Sache ist, dass sie verdächtigt wird, mit einem Marokkaner eine Scheinehe zu planen. Der Marokkaner sollte schon Mitte Juli ausreisen, verschwand da aber, was ihm jetzt nichts hilft.

Nun geht es im wahrsten Sinne des Wortes um Leben und Tod, denn solang die Verhältnisse nicht geklärt sind, möchte die Frau, die schon ein Kind (8) hat, nichts zum Vater des Kindes sagen und beweisen, dass es sich um eine 'Liebesheirat' handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Verdacht, Schwan, Schein
Quelle: www.nn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?